ariane ernst is a german jewelry designer. she trained her skills as a goldsmith at the vienna gold- and silversmith academy for 2 years. afterwards she studied „applied art & design“ at the fh duesseldorf in germany and graduated with a bachelor and master degree. she gained her work experience at one of the established goldsmiths in vienna, at stuart moore in new york and extended her view within the field of fashion jewelry at the well-known swedish fashion label h&m at their head office in stockholm. she draws creative understanding of jewelry and design from these very different streams of knowledge. ariane‘s jewelry is furthermore inspired by the current fashion trends and art movements like minimalism and deconstructivism.

each piece is based upon a broad conventional style. in particular she puts her focus on proportionalities and the joint lines of each single link. in this process classical forms of jewelry collide with the latest trends of fashion – colours, stylishness and her classical education influences her jewelry design.

as a designer she always tries to be free from any single style. rather she uses these “interline” influences and works under the title „inbetween“. her current line tries to demystify jewelry from only being a status symbol or an accessory. for her, jewelry is much more. it is an expression of character and personality – it‘s not just gemstones mounted in metal. ariane emphasizes this by integrating innovative work methods like 3d printing into her design process. after finishing her nine years education she launches her own label in july 2013 called „ariane ernst“.

ariane ernst ist eine deutsche schmuckdesignerin. in einer zweijährigen ausbildung hat sie sich an der wiener gold- und silberschmiede akademie zur goldschmiedin ausbilden lassen. im anschluss daran studierte ariane „applied art & design“ an der fh düsseldorf im bachelor und master. ihre arbeitserfahrung hat sie unter anderem in wien bei einem alt eingesessenen goldschmied und bei stuart moore in new york gesammelt sowie im bereich modeschmuck beim schwedischen modelabel h&m im head office stockholm. diese unterschiedlichen strömungen ihrer ausbildung finden sich sowohl in ihrem verständnis von schmuck als auch in den von ihr designten schmuckstücken wieder. arianes schmuck ist zusätzlich inspiriert von den aktuellen modetrends und kunstrichtungen wie minimalismus und dekonstruktivismus.

ihr schmuck ist in der regel konzeptuell aufgebaut. besonderen augenmerk legt sie dabei auf die verhältnismäßigkeiten und verbindendende linien der einzelnen glieder. klassische schmuckformen kollidieren dabei mit den aktuellen trends der mode, so lässt sie farben, modische erscheinungen und ihre klassische ausbildung in die kreationen mit einfließen.

die designerin fühlt sich dabei keiner stilrichtung unterworfen – sie steht zwischen den klaren linien der schmuckwelt und arbeitet unter dem titel „inbetween“. mit ihrer aktuellen linie möchte sie sich von dem gedanken differenzieren, dass schmuck nur ein reines statussymbol oder accessoire ist. vielmehr als das bloße einfassen von Edelsteinen in Metall ist schmuck für sie ein ausdruck von charakter und persönlichkeit. dies betont sie im besonderen durch die integration von aktuellen innovationen – z.b. 3d drucktechnik – in ihren arbeitsprozess. nach abschluss ihrer 9 jährigen ausbildung, lanciert sie im juli 2013 ihr eigenes label „ariane ernst“.